Brustvergrößerung mit Macrolane

Macrolane ist ein mit Hyaluronsäure angereichtes Gel, dass in Form einer Injektion in die Brust gespritzt wird. Damit lässt sich die Brust um eine Körbchengröße erweitern, ohne dass eine Operation unter Vollnarkose notwendig ist. Leider hat dieser Effekt nur eine beschränkte Haltbarkeit, sodass die Behandlung mit Macrolane für einen dauerhaften Effekt wiederholt werden muss.

Macrolane ist mit Restylane verwandt, ein Produkt, das seit vielen Jahren bei der Unterspritzung von Falten Anwendung findet. Es wurde allerdings nicht für die Brustvergrößerung entwickelt und darf nur zur Konturierung von Körperoberflächen oder zur Wiederherstellung von Volumen eingesetzt werden. Es gibt noch keine klinischen Studien über die Verträglichkeit und die Langzeitwirkung. Dennoch wird diese Art der Brustvergrößerung verstärkt nachgefragt.

Obwohl Macrolane für die Verwendung zur Brustvergrößerung nicht zugelassen ist, ist die Anwendung nicht verboten. Ärzte, die diese Behandlungsmethode anbieten und durchführen, müssen allerdings mit Problemen rechnen, wenn es zu Komplikationen kommt. Eine Brustvergrößerung mit Macrolane kostet etwa 3.000 Euro und muss regelmäßig erneuert werden. Gegen die Brustvergrößerung mit Macrolane spricht auch die Tatsache, dass kleinere Brüste nur um maximal eine Cup-Größe vergrößert werden können.

Erfahren Sie jetzt mehr zum Thema Brustvergrößerung und finden Sie einen erfahrenen Facharzt!