Blepharoplastik

Blepharoplastik
Wachheit ist nicht nur in mentaler Hinsicht ein Erfolgsrezept, sondern sollte sich auch im Gesicht mit einem entsprechenden Ausdruck zeigen. Etwa ab der Lebensmitte wird das immer schwieriger, weil auch an den Augen eine nachlassende Hautelastizität zur sichtbaren Ermüdung führt. Schlupflider und Tränensäcke sind jedoch kein unveränderliches Schicksal. Mit einer professionellen Blepharoplastik werden die Lider wieder straff und verhelfen zu einem strahlenden Augenaufschlag.

Viele Sprichwörter und Volksweisheiten sind Hinweise auf die zentrale Funktion sympathischer Augen für die Außenwirkung jedes Menschen. Schlupflider und Tränensäcke passen nicht zu diesem Anspruch und die Korrektur solcher Alterserscheinungen gehört nicht zufällig zu den beliebtesten Schönheitsoperationen bei Männern und Frauen. Eine gut gemachte Blepharoplastik gibt Ihnen für mehrere Jahre ein erholtes Aussehen zurück.

Behandlungsziele

Ein im Wortsinne wacher Augenblick hat im Beruf und im Privatleben häufig einen mehrschichtigen Einfluss. Einerseits ist die Wirkung auf andere Menschen wichtig, andererseits bestimmt die Wahrnehmung der Reaktion auf das eigene Aussehen einen Teil des Auftretens. Die Blepharoplastik, bei der Hautüberschüsse entfernt und die Lider neu modelliert werden, kann insofern für einen sicheren Auftritt und ein gesteigertes Selbstbewusstsein sorgen.

Ablauf & Methoden

Bei einer Korrektur am Oberlid wird in der Regel überschüssiges Gewebe durch unauffällig in der Lidfalte verlaufende Schnittführungen entfernt. Die Blepharoplastik kann als kosmetische Reduktion von Schlupflidern oder in seltenen Fällen zur Beseitigung von Hängelidern erfolgen. Der Eingriff wird ambulant durchgeführt und findet unter einer lokalen Anästhesie statt.

Bei leichten Verbesserungen am Unterlid kann in manchen Fällen auf sichtbare Schnitte komplett verzichtet werden. Durch einen Eingriff von der Bindehautseite des Auges wird unter Vollnarkose überschüssiges Fettgewebe entfernt und die nur leichten Tränensäcke verschwinden bei ausreichender Hautelastizität von allein. In schwereren Fällen werden überschüssige Haut und Fettgewebe durch einen parallel zum Wimpernrand verlaufenden Schnitt entfernt.

Risiken & Komplikationen

Eingriffe am Auge sind über die allgemeinen Narkose- und Infektionsrisiken hinaus mit spezifischen Gefahren verbunden. Augenverletzungen und sichtbare Schnitte in der Wimpernreihe gehören zu den spezifischen Risiken der Blepharoplastik. Außerdem kann postoperativ der Lidschluss unmöglich werden. In diesem Fall sind weitere Komplikationen wie das Austrocknen des Auges mit der Gefahr der Erblindung möglich, auch eine Lidasymmetrie oder Blutungen können auftreten. Oft ist bei schweren Komplikationen eine Folgeoperation unumgänglich.

Nachsorge

Nach der Lidkorrektur müssen Sie für einige Zeit auf das Tragen von Kontaktlinsen verzichten. Auch die Verwendung Ihres gewohnten Augen-Make-ups ist für einen vom behandelnden Arzt näher zu definierenden Zeitraum nicht ratsam. Darüber hinaus müssen Sie die nach operativen Eingriffen üblichen Vorsichtsmaßnahmen für mehrere Wochen durchhalten. Hierzu zählen der Verzicht auf

  • Sonnenbäder,
  • anstrengende Sportarten und
  • starke Wärmereize.

Kosten

Die bei Männern und Frauen beliebte Blepharoplastik spart durch die ambulante Ausführung einen Teil der bei vielen Schönheitsoperationen üblichen Klinikkosten. Für die genaue Kalkulation der anfallenden Kosten ist die Beurteilung durch den Fachmediziner ausschlaggebend. Als grobe Rechenhilfe können Sie pro Lid von rund 2000 Euro ausgehen.