Skin Resurfacing

Um Alterungsprozesse aufzuhalten, die sich vor allem an der Hautoberfläche bemerkbar machen, stehen unterschiedliche Methoden der Hautstraffung und Hautverjüngung zur Verfügung.

Mit zunehmendem Alter verliert die Haut an Elastizität, Spannung und Feuchtigkeit, sie wird schlaff und faltig. Gleichzeitig verschieben sich die Proportionen des Fettgewebes, das Halte- und Stützgewebe wird schwach und lässt nach. Hierdurch entstehen Falten und Riefen, die vor allem im Gesicht zu einer veränderten Mimik und so zu einem geänderten Aussehen führen (schmalere Lippen, tiefe Nasolabialfalten).

In dieser Situation hat sich der Einsatz eines Lasers bewährt, der dafür sorgt, dass die Haut wieder prall und gesund erscheint und ihr jugendliches Aussehen wiedergewinnt.
Der Laser wird auf die Problemzonen gerichtet. Der feine (und zielgerichtete) Lichtstrahl führt auf der Hautoberfläche zu einer Verdampfung der obersten Zellschicht. Hierdurch wird die Regeneration angeregt, die Zellen können wieder vermehrt Wasser speichern und werden prall.

Das Unterhautgewebe erhält wieder mehr Spannung. Auch kann eine gesteigerte Bildung von Kollagen beobachtet werden, wodurch sich die Zellverbindungen (Gitterstruktur) wieder festigen. Ein zusätzlicher Effekt ist die Entfernung von Pigment- oder Altersflecken, was zu einem ebeneren und gleichmäßigeren Hautbild führt.

Nach der Laserbehandlung ist die Haut gerötet und geschwollen. Die Abstoßung der obersten Zellschicht führt zu der Ausbildung einer feinen Kruste, welche durch geeignete Pflegeprodukte bis zur Abstoßung geschmeidig gehalten wird. Dieser Prozess dauert gut eine Woche, die Schwellung verbleibt für drei bis vier Wochen. Danach erscheint die neue Hautschicht rosig und gesund. Sie bedarf einer erhöhten Pflege und Aufmerksamkeit (ist besonders empfindlich gegenüber Umwelteinflüssen und starker Sonnenbestrahlung).

Erfahren Sie jetzt mehr zum Thema Facelifting und finden Sie einen erfahrenen Facharzt!