“Pipeline der Gesundheit” in Frankfurt

Samstag, 17. April 2010

Ab dem 29. April 2010 informiert der Verband Forschender Arzneimittelhersteller (VFA) mit der “Pipeline der Gesundheit” über seine Arbeit. Im Mittelpunkt steht dabei die Forschungsarbeit der Pharmaunternehmen.

So investieren diese nach eigenen Aussagen nahezu 13 Millionen Euro am Tag in die Entwicklung und Erprobung neuer Arzneimittel. Dabei werden etwa 17 000 Forscher beschäftigt, die im vergangenen Jahr ganze 37 neue Medikamente auf den Markt gebracht haben. Diese Arbeit rund um das Thema Gesundheit soll mit der “Pipeline der Gesundheit” erfahrbar gemacht werden.

Dafür sich die können Besucher der 9 Meter langen und knallroten Pipeline an verschiedenen Informationsständen mit Simulationen und Spielen auf unkomplizierte und spielerische Weise den oftmals schwierigen Themen nähern und die Arbeit rund um die Gesundheit des Menschen selbst erfahren.

Besonderen Anklang findet dabei etwa die Alterungssimulation, an der die Besucher das Altern am eigenen Leibe erfahren können. Die Tour der “Pipeline der Gesundheit” beginnt in Frankfurt und endet in Wiesbaden. Termine und Stationen können unter www.vfa.de abgerufen werden.

Anzeige