Zusatzangebote für Krankenkassenmitglieder

Montag, 3. Mai 2010

Immer mehr gesetzliche Krankenkassen bieten ihren Kunden kostenfreie Zusatzangebote zur Steigerung der körperlichen Fitness an. Hierbei sollen Körper und Geist in Einklang gebracht und das Wohlbefinden gefördert werden.

Ziel der angebotenen Maßnahmen ist eine Prävention vor allem von drohenden Erkrankungen im mittleren und fortgeschrittenen Alter wie z.B. von Rückenschmerzen, allgemeinem Gelenkverschleiß und Beschwerden, die aus mangelnder Bewegung oder Übergewicht resultieren. Man verspricht sich hierdurch eine Reduktion der Kostenzunahme im Gesundheitswesen.

Darum kooperieren die gesetzlichen Krankenkassen zunehmend mit Fitnessstudios oder Sportstätten und entwickeln Strategien zur Erhaltung der körperlichen und geistigen Aktivität. Dabei richtet sich das jeweilige Angebot an alle Altersklassen ihrer Mitglieder.

Die BKK VBU z.B. bietet den sogenannten Fitnessführerschein an. In Zusammenarbeit mit dem Sportstudio Fitness-Class werden zehn Trainingseinheiten zu jeweils 90 Minuten angeboten, in denen den Teilnehmern verschiedene Aspekte zum Thema Gesundheit vermittelt werden. Hierzu zählen unter anderem die Steigerung der körperlichen Leistungsfähigkeit, das Erlernen von Entspannungsübungen sowie die Aufklärung über Risikofaktoren im Alltag, z.B. durch falsche Ernährung.

Anzeige