Weihnachten und Vorweihnachtszeit oft stressig und belastend

Dienstag, 21. Dezember 2010

Wie eine Umfrage der Techniker Krankenkasse nun ergeben hat, sind 25 Prozent aller Deutschen genervt von der Vorweihnachtszeit und stehen unter Stress. Besonders in den Wochen vor Weihnachten sollte eigentlich die ruhige und besinnliche Zeit sein, in der man gemütlich über Weihnachtsmärkte bummelt und sich in Ruhe Gedanken macht, was Christkind und Weihnachtsmann denn dieses Jahr schenken könnten.

Laut einer Psychologin der TK sind jedoch viele Menschen selbst schuld an der vorweihnachtlichen Hektik. Wer die Geschenke online oder tagsüber unter der Woche besorgt, wer morgens oder mittags auf den Weihnachtsmarkt geht und sich zusätzlich eine Liste anfertigt, wann welche Dinge an Weihnachten zu erledigen sind, der kann die Vorweihnachtszeit auch in Ruhe genießen. Zusätzlich sollte auch die gesamte Familie in die Weihnachtsvorbereitungen mit einbezogen werden. Den Kindern gefällt dies und die Mama hat nicht so viel Arbeit…

Zusätzlichen Stress machen sich viele Menschen durch die unzähligen Weihnachtsfeiern, die im Dezember von Vereinen, Firmen u.a. veranstaltet werden. Gestresste Menschen sollten sich in der Vorweihnachtszeit überlegen, an welchen Weihnachtsfeiern sie gerne teilnehmen möchten und welche Feiern nur zu überflüssigem Stress beitragen. Besuchen Sie somit nur einige wenige Feiern, kann man diese auch in Ruhe und Besinnlichkeit genießen und sich perfekt auf Weihnachten einstimmen!

Und trotz der vielen Besorgungen, Feiern und den Vorbereitungen sollte sich jeder Mensch in der Vorweihnachtszeit Ruhepausen gönnen. Der eine schaltet besonders gut bei einem warmen Vollbad ab, der andere kann dies besser bei ausgedehnten Spaziergängen in der Natur.

Anzeige