Ärztliche Zweitmeinung: TK bietet kostenlosen Service

Dienstag, 17. Mai 2011

Wer sich plötzlich mit einer Operation oder einer unerwarteten Behandlung konfrontiert sieht und nicht weiß, wie er sich entscheiden soll, ist häufig gut beraten, eine zweite ärztliche Meinung einzuholen. Denn gesundheitliche Probleme können zu Fragen und Unsicherheiten führen – eine zweite ärztliche Meinung kann helfen, die Situation besser einzuschätzen und eine Entscheidung zu treffen.

Deshalb bietet die Techniker Krankenkasse (TK) in einer solchen Situation einen neuen Beratungsservice an. Am TK-Zeitmeinungs-Telefon kann man sich bei ausgebildeten Fachärzten informieren, wenn man eine Diagnose erhalten hat und dazu eine Entscheidungshilfe benötigt.

Denn aktuelle Umfragen hatten gezeigt, dass die Nachfrage nach einer solchen zweiten Meinung eines kompetenten Mediziners sehr groß sein kann. Deshalb können Patienten ihre Fragen am Zweitmeinungs-Telefon kurzfristig besprechen und erhalten von einem Facharzt eine kompetente Entscheidungshilfe und eine zweite Meinung. Auch Untersuchungsberichte und Röntgenbilder können verschickt werden, die von einem Arzt beurteilt und am Telefon erörtert werden.

Schwerpunktmäßig konzentriert sich die Beratung auf die Bereiche Onkologie, Chirurgie und Orthopädie. Zwar soll der Service keinesfalls den Arztbesuch ersetzen, wie die Techniker Krankenkasse explizit erwähnt, doch man möchte den Patienten eine bessere Einschätzung der Behandlung und der Konsequenzen ermöglichen. Damit soll gewährleistet werden, dass man mit dem behandelnden Arzt zu einer vernünftigen und fundierten Entscheidung kommt. Das Zweitmeinungs-Telefon ist an 365 Tagen rund um die Uhr erreichbar, der Service ist kostenfrei. Weitere Informationen sind im Internet erhältlich unter www.tk.de.

Anzeige