Funsport: Mit Funsport zur Topfigur

Sonntag, 23. September 2012

Für gesellige und mutige Menschen jeden Alters ist in den vergangenen Jahren eine echte Flut aufregender Funsportarten entstanden. Im Sommer und im Winter finden sich für jeden Fitnessgrad und jede Ambition spannende und unterhaltsame Varianten, der Trägheit und zugleich den Figurproblemen den Kampf anzusagen. Selbst Klassiker des Freizeitsports liegen heute wieder hundertprozentig im Trend.

Es ist nicht immer leicht, in der Freizeit Spaß an der Bewegung zu entwickeln. Langweilige Parks verlocken kaum zum Jogging und Gymnastikkurse im Sportverein sind auch nur beim ersten Mal interessant. Dabei sind Koordinationsfähigkeit, Kraft und Ausdauer Anti-Aging in Reinkultur. Der zusätzliche Kalorienverbrauch, der das Halten oder Erreichen des Idealgewichts zum Kinderspiel macht, ist fast schon ein Nebeneffekt. Mit neuen und klassischen Varianten des Funsports hat der innere Schweinehund keine Chance.

Mit ausgefallenen Erlebnissen den Alltag auffrischen

Für Funsport ist oft eine Portion Mut nötig. Beispielsweise das Training für Paintball-Turniere und das Klettern im Hochseilgarten schulen nicht nur Kraft und Koordination, sondern sind auch für die Adrenalinausschüttung eine gute Übung. Wer es ruhiger bevorzugt, kann auf dem Golfplatz herausfinden, warum in vielen Ländern (außer Deutschland) Golf als echter Breitensport erfolgreich ist. Die vorzugsweise in Großstädten angebotene Golf-Variante Crossgolf erfreut sich als Alternative für Normalsterbliche wachsender Beliebtheit. Neugierige sind in den meisten Crossgolf-Gruppen herzlich willkommen, an der frischen Luft die vertraute Umgebung als Golfkurs zu erfahren.

Als kurzer Adrenalinkick zwischendurch kann dann ein aufregendes Houserunning-Erlebnis eingeschoben werden. Aber auch im Alltag ist Funsport längst angekommen. Radfahren ist nicht nur wegen der gestiegenen Benzinpreise sehr beliebt. Wer dem Bequemlichkeitstrend der E-Bikes und Pedelecs entgegenradeln will, kann nach der Arbeit mit dem Mountainbike auf präparierten Waldwegen Koordination und Kraft trainieren.

Events zur Belohnung

Seit einigen Jahren hat Wandern Hochkonjunktur. Als besondere Belohnung für die Anstrengungen des Alltags kann hochalpines Wandern eine Abwechslung zu Wanderwegen in der eigenen Umgebung bringen. Im Winter vermittelt die Variante des Schneeschuhwanderns ein Gefühl dafür, mit welchen Gefahren sich die frühen Alpenüberquerer konfrontiert sahen. Ohnehin bietet der Winter ein großes Spektrum, sich mit Funsport für das vielleicht manchmal langweilige Training im Fitnessclub zu entschädigen. Für Anfänger bieten viele Skisportvereine Schnupperkurse für den Modesport Biathlon. Etwas ausgefallener sind Schlittentouren durch den hohen Norden. Rasant ist auch der Ausflug mit dem Hundegespann durch die verschneite Eifel, bei dem die Pfunde sicher schmelzen.

Anzeige