Fett- und eiweißreiche Ernährung kann für Diabetiker schädlich sein

Freitag, 15. Mai 2009

Ganz unabhängig von der Kalorienzufuhr wird der Insulinspiegel durch eine Ernährung, die neben viel Fett auch viel Eiweiß beinhaltet, schnell durcheinandergebracht, was gerade für Diabetiker schädlich ist. Wissenschaftler aus North Carolina haben im Tierversuch herausgefunden, dass Ratten, die neben viel Fett zusätzlich viel Eiweiß mit dem täglichen Futter erhielten, viel schneller eine Insulinresistenz entwickelten als die Tiere der Vergleichsgruppe, die sich nur sehr fettreich ernährten. Eine Insulinresistenz gilt als Vorstufe von Diabetes.

Der Leiter der Studie, Christopher Newgard, meint, dass man in den letzten Jahren zu sehr auf Fett und Zucker als Risikofaktoren für Diabetes geschaut hat. Dabei hat man die Proteine völlig vergessen, die, wie man nun weiß, ebenfalls ein Risiko bei der Entstehung von Diabetes sein können – vor allem in der Kombination mit Fett. Diese Erkenntnis wird dadurch gestützt, dass man im Stoffwechsel von Patienten mit einer Insulinresistenz besonders hohe Konzentrationen an essentiellen Aminosäuren, den Bausteinen der Proteine, gefunden hat.

Anzeige