Moderater Kaffeegenuss schadet der Gesundheit nicht

Montag, 25. Mai 2009

Wenn Sie zu denjenigen gehören, die gern Kaffee trinken und ihn als Muntermacher schätzen, können Sie ganz beruhigt sein: Kaffee schadet Ihrer Gesundheit nämlich nicht, wenn Sie die Menge von etwa 4 Tassen täglich nicht überschreiten und nicht unter starkem Bluthochdruck oder Sodbrennen leiden.

Wie man jetzt weiß, ist die Annahme falsch, dass Kaffee ein Flüssigkeitsräuber ist. Es kommt nur kurzfristig zu einer vermehrten Flüssigkeitsausscheidung, die aber langfristig keinen Einfluss auf den Flüssigkeitshaushalt hat.
Auch die Angst vor einer Blutdrucksteigerung ist unbegründet. Kurzfristig kann der Blutdruck zwar etwas ansteigen, aber dieser Effekt ist nur vorübergehend. Auch gewöhnt sich der Körper an das im Kaffee enthaltene Koffein, so dass der Blutdruck mit der Zeit immer weniger darauf reagiert.

Wenn Sie allerdings bereits unter Bluthochdruck leiden, sollte Sie genau testen, ob sich Ihr Blutdruck durch den Genuss von Kaffee eventuell gefährlich erhöht. Und auch Personen mit empfindlichem Magen müssen beim Kaffeegenuss vorsichtig sein. Möglicherweise bekommt ihnen Schonkaffee besser, da er weniger Säuren enthält. Übrigens wird der Kaffee noch bekömmlicher, wenn Sie etwas Milch hineingeben.

Anzeige