Fleisch in der Ernährung

Samstag, 27. Juni 2009

Für viele Menschen gehört eine anständige Portion Fleisch zu einem Essen einfach dazu. So ist es immer noch so, dass alltäglich Fleisch auf den Tisch kommt, zumindest in einem Großteil der deutschen Haushalte. Dabei ist ein übermäßiger Fleischkonsum eher schädlich.

Vor allem das Herz – Kreislauf – System leidet, wenn zuviel Fleisch, vor allem rotes Fleisch von Rind und Schwein, auf den Tisch kommt. Neuere Forschungen haben sogar ergeben, dass die Menschen, die etwa 250 Gramm Fleisch täglich verzehren, um ein Vielfaches häufiger einen Herzinfarkt erleiden, als die Vergleichsgruppe, die nur rund 150 Gramm Fleisch pro Woche genoss.

Fleisch sollte aber nicht gänzlich vom Speiseplan gestrichen werden, denn es ist ein wichtiger Lieferant von Proteinen und Eisen. Gerade für Kinder ist das wichtig, denn das Eisen aus dem Fleisch kann vom Körper besonders gut verwertet und umgewandelt werden.

Anzeige