Alte Sonnenmilch besser wegwerfen

Dienstag, 14. Juli 2009

Sonnenmilch befindet sich häufig in so großen Flaschen, dass diese zumindest von Einzelpersonen kaum in einem Jahr aufgebraucht werden können. Ob die Sonnenmilch nun noch verwendbar ist, wenn sie bereits aus dem letzten oder vorletzten Sommer stammt, lässt sich ganz einfach anhand des Geruchs herausfinden.

Auch die Konsistenz der Sonnenmilch spielt dabei eine Rolle. Sonnenmilch, die nicht mehr zu verwenden ist, besitzt einen leicht muffigen Geruch. Dieser ist sehr auffällig und bereits beim Öffnen der Flasche zu bemerken. Zudem ist die Sonnenmilch meist nicht mehr richtig flüssig, sondern eher zäh oder dickflüssig und lässt sich schlecht verteilen.

Es ist aber nicht bei allen Sorten der Fall, dass sie den Lichtschutzfaktor im Laufe eines Winters verlieren, dann ist die Milch noch zu benutzen, riecht nur manchmal etwas seltsam. Lässt sich aber feststellen, dass sowohl dünn- als auch dickflüssige Bestandteile in der Flasche sind, so kann die Sonnenmilch getrost in die Mülltonne wandern, denn sie ist praktisch wertlos geworden.

Anzeige