Fit bei schwülem Wetter

Donnerstag, 16. Juli 2009

Wer kann, sollte bei schwülem Wetter unbedingt zu Hause bleiben, sich schonen und möglichst viel trinken. Das sind die besten Tipps um Problemen mit dem Kreislauf vorzubeugen. Vor allem die größte Hitze rund um die Mittagszeit sollte gemieden werden.

Als Getränke sind vor allem Wasser und verdünnte Obstsäfte sehr gut geeignet, auch ungesüßte Tees kommen als Durstlöscher in Frage. Insgesamt sollte die Trinkmenge rund zwei bis drei Liter am Tag betragen. Somit wird der Flüssigkeitsverlust durch Schwitzen wieder ausgeglichen. Wenn möglich, sollten die Innenräume von Wohnung oder Haus kühl gehalten werden.

Das geht am besten durch Lüften in den frühen Morgenstunden, am Tage sollten die Fenster geschlossen bleiben. So wird die schwüle Luft ausgesperrt und die Räume können sich nicht so stark aufheizen. Wer in einem Haus mit Keller wohnt, kann die Kellertür geöffnet lassen, dann wird die Kühle des Erdreichs für das Haus genutzt. Auch beim Essen ist Vorsicht geboten, fettarme und leichte Speisen sind zu empfehlen um den Kreislauf nicht unnötig zu belasten.

Anzeige