Alltag aktiv gestalten

Samstag, 18. Juli 2009

Sport muss sein, klar. Wer regelmäßig Sport treibt, kennt den Unterschied zum Unsportlichsein: Er fühlt sich einfach fitter, weniger gestresst und kann dem Alltag besser entgegen treten. Außerdem wirkt ein positives Körpergefühl auch positiv auf das Selbstbewusstsein.

Daher gilt, Sport ist wichtig und sollte unbedingt ausgeübt werden. Doch nun ist es so, dass vielen Menschen die Zeit für Sport fehlt oder sie können ihren inneren Schweinehund einfach nicht überwinden. Es kann auch sein, dass die Motivation fehlt, weil niemand mittrainieren will. Da hilft es, den Alltag aktiv zu gestalten. Forscher haben herausgefunden, dass es sinnvoller ist, im Alltag aktiv zu sein, als einmal die Woche Sport zu treiben und ansonsten ein Leben als Couchpotato zu fristen.

Der Körper braucht jeden Tag einen Ausgleich. Es hilft schon, eine Bushaltestelle früher auszusteigen und den Rest des Weges zu Fuß zurückzulegen, den Fahrstuhl links liegen zu lassen und die Treppe zu benutzen oder im Sommer nicht einfach nur am Strand zu liegen, sondern ab und zu auch zu schwimmen.

Anzeige