Babybrei selbst kochen kontra Gläschennahrung

Donnerstag, 23. Juli 2009

Gläschennahrung für Babys ist einfach in der Anwendung, er muss nur auf die entsprechende Esstemperatur gebracht werden. Außerdem ist für Babynahrung Bio-Qualität vorgeschrieben, daher kommen nur geprüfte Zutaten in das Glas. Allerdings kommt es bei einigen Gläschen vor, dass Zucker beigesetzt wurde, was natürlich nicht nötig ist.

Auch sind einige Gläschen für Kinder über sechs Monate leicht gesalzen, was einzig und allein den Zweck hat, den Geschmack für die Eltern beim Kosten zu verbessern. Die Kinder brauchen noch kein Salz. Wer die Zeit dafür hat, kann Babybreie auch einfach selbst herstellen. Eine Gemüsesorte, die gut verträglich ist, mit Kartoffeln, Nudeln oder Reis mischen, dazu etwas Fleisch geben.

Das Verhältnis der Zutaten in der Reihenfolge ist 100 g zu 50 g zu 15 g. Damit ist der Nährstoffbedarf des Kindes gedeckt und die Eltern haben in der Hand, welche Zutaten auf Babys Teller landen. Auf unnötige Zusatzstoffe kann so verzichtet werden.

Anzeige