Was Sie gegen Mitesser tun können

Montag, 24. August 2009

Pickel und Mitesser sind nicht nur das Problem vieler Jugendlicher. Auch Erwachsene haben zum Teil unter ihnen zu leiden. Wie kommt es aber überhaupt zu Mitesser und was können Sie dagegen tun? Mitesser entstehen, wenn die Talgdrüsen, durch die eine fettige Substanz zum Schutz der Haut produziert wird, verstopft sind.

Der Grund für diese Verstopfung kann eine übermäßige Talgproduktion sein oder auch eine angeborene Verhornungsstörung. Wenn Sie unter Mitessern leiden, sollten Sie am besten eine Kosmetikerin aufsuchen. Mitesser selber auszudrücken birgt die Gefahr, dass Sie durch zu starkes Drücken Bakterien noch tiefer in die Haut gepresst werden, wo sie dann für Entzündungen und Abszesse verantwortlich sein können.

In einem guten Kosmetikstudio sind Sie mit Ihrem Problem besser aufgehoben. Dort wird ihre Haut sanft gereinigt und durch eine feuchte Kompresse oder ein Dampfbad auf die nachfolgende Behandlung vorbereitet, wobei peinlich genau alle Hygienevorschriften beachtet werden. Die Kosmetikerin wird auch nur die Pickel ausdrücken, die bereits reif dafür sind. Etwas Geduld müssen Sie also schon mitbringen.

Anzeige