Schilddrüsenhormone eine halbe Stunde vor dem Kaffeetrinken einnehmen

Sonntag, 30. August 2009

Wenn Sie Schilddrüsenhormone nehmen müssen, sollten Sie diese am besten gleich morgens nach dem Aufwachen schlucken. Wer die Tabletten zusammen mit seinem Kaffee einnimmt, riskiert nämlich, dass die Resorption des Schilddrüsenhormons gestört wird.

Wie Untersuchungen an Frauen ergaben, verzögert der Genuss von Kaffee die Resorption von Levothyroxin um 40 Minuten. Die Bioverfügbarkeit des Hormons verringerte sich dabei um 32 Prozent. Aber nicht nur Kaffee wirkt sich auf die Resorption von Schilddrüsenhormonen aus, sondern auch sojahaltige Lebensmittel, Calciumpräparate sowie Eisen und Magnesium. Wenn Sie neben den Schilddrüsentabletten noch andere Präparate einnehmen, sollten Sie Ihren Arzt darüber informieren und mit ihm besprechen, zu welchen Tageszeiten sie die einzelnen Arzneimittel einnehmen müssen, um unerwünschte Wechselwirkungen auszuschließen.

Die Resorption von Schilddrüsentabletten kann auch durch bestimme Krankheiten gestört werden, wenn diese den ph-Wert im Magen anheben. Dazu zählen unter anderem Magen-Darm-Infekte, Zöliakie, Leberschäden und Gastritis.

Anzeige