Saure Nahrungsmittel greifen die Zähne an

Samstag, 5. September 2009

So wichtig das Zähneputzen auch ist: Nach einem säurehaltigen Essen sollten Sie mindestens 30 Minuten damit warten. Der Grund: Saures greift die Zähne an!

In vielen gesunden Lebensmitteln wie Früchten oder Säften sind nicht nur Vitamine und wichtige Mineralstoffe enthalten, sondern auch Säuren. Diese Säuren können den Zahnschmelz angreifen, indem sie Mineralien lösen. Allerdings kann der Körper die von den Säuren gelösten Mineralien nach einiger Zeit wieder einbauen- aber nur, wenn er nicht durch Zähneputzen dabei gestört wird. Durch da Putzen der Zähne werden nämlich die gelösten Mineralien beseitigt, was den Zahnschmelz auf Dauer beschädigen kann. Gerade aggressive Fruchtsäuren wie die Zitronensäure können den Zahnschmelz allmählich abtragen und das Zahnbein freilegen. Die Folge davon ist eine zunehmende Schmerzempfindlichkeit der Zähne gegenüber Kälte, Wärme und Säuren.

Warten Sie also nach dem Verzehr von Früchten oder Säften eine halbe Stunde mit dem Zähneputzen. Am besten verwenden Sie auch eine fluoridhaltige Zahnpaste, die die Bindung der Mineralien unterstützt und die Zähne so unempfindlicher gegenüber Säuren macht.

Anzeige