Was gegen Cellulite wirklich hilft

Samstag, 12. September 2009

Welche Frau kennt sie nicht- die Cellulite oder Orangenhaut, die sich vornehmlich an den Oberschenkeln, dem Po und den Oberarmen bemerkbar macht? Auch wenn die Werbung für Anti-Cellulite-Produkte es uns weismachen will: Cellulite lässt sich mit Cremes und Lotionen nicht beseitigen. Es gibt aber durchaus etwas, was Sie tun können, um der ungeliebten Orangenhaut vorzubeugen oder sie zumindest in Grenzen zu halten- nämlich viel Bewegung und eine gesunde Ernährung mit viel Flüssigkeit.

Da Cellulite durch den Druck der Fettzellen auf das Bindegewebe entsteht, ist es wichtig, dass Sie Übergewicht möglichst gar nicht erst entstehen lassen. Ist es einmal da, helfen eine kalorienreduzierte Ernährung und viel Sport und Bewegung, um die Fettzellen wieder schrumpfen zu lassen und die Dellenbildung zu vermindern. Trinken Sie auch viel klares Wasser oder Tee, damit der Körper die Schlackenstoffe besser abtransportieren kann. Auf diese Weise können Sie die Cellulite zumindest teilweise in Schach halten. Ganz wird es wohl kaum gelingen, da Frauen grundsätzlich die Veranlagung für Orangenhaut haben.

Anzeige