Kalorien sind Kalorien

Sonntag, 4. Oktober 2009

Amerikanische Forscher in Boston haben festgestellt, dass Übergewichtige allein dadurch abnehmen, wenn sie ihre tägliche Kalorienzufuhr reduzieren. Bisher sind Ernährungsexperten davon ausgegangen, dass Übergewichtige entweder bevorzugt kohlenhydratreiche Kost, eiweißreiche Koste oder vermehrt Fett zu sich nehmen sollten.

Dem ist nicht so, es ist völlig egal, ob ein Übergewichtiger Low Carb oder Low Fat bevorzugt, entscheidend ist einzig uns allein die Reduktion der Kalorienanzahl und regelmäßige Bewegung. Die amerikanischen Forscher konnten das in ihrer Studie nachweisen. Unabhängig davon, welcher Diät sich die Abnehmwilligen unterzogen hatten, haben sie im Schnitt im ersten halben Jahr sechs Kilo abgenommen.

Die Ernährungsberater sollten sich in Zukunft besser darauf konzentrieren, ihren Patienten die Wichtigkeit der Reduktion von Kalorien zu verinnerlichen, anstatt die Anteile von Eiweiß, Fett oder Kohlenhydraten im Ernährungsplan zu verändern.
Das Übergewicht beginnt beim Überschreiten des BMI von 25, alles, was über 30 liegt, wird von Medizinern bereits als fettleibig bezeichnet.

Anzeige