Abgelaufene Medikamente

Montag, 27. Oktober 2008

Viele Verbraucher nehmen es mit dem Haltbarkeitsdatum von Medikamenten nicht so ernst und nehmen diese bei auftretenden Bescherden trotz abgelaufenem Verfallsdatum ein. Die Wirkung und Risiken sind dabei selten kalkuliert und vorhersehbar.

“Medikamente, deren Verfallsdatum schon überschritten wurde, darf man auf keinen Fall mehr einnehmen”, warnt Ursula Sellerberg von der Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände.

Fest steht, dass Pharma-Hersteller nach dem Ablauf des Haltbarkeitsdatum keine Haftung mehr für die Wirkung des Präparates übernehmen. Sie garantieren auch nur innerhalb der Haltbarkeitsphase für die Wirksamkeit und Verträglichkeit der Arzneimittel. Nach Ablauf des Haltbarkeitsdatums können sich in Medikamenten gefährliche Abbaustoffe bilden und es kann zu chemischen Veränderungen kommen, die Allergien auslösen.

Auch wenn die Versuchung insbesondere bei akuten Beschwerden oft groß ist, sollten Verbraucher abgelaufene Medikamente im Müll oder beim Apotheker entsorgen. In der Hausapotheke sollte man nur Mittel haben, die man innerhalb der Verfallzeiten auch wirklich benötigt.

Anzeige