Brustverkleinerung

Brustverkleinerung

Schöne Brüste durch professionelle Brustverkleinerung

Die Brüste unterstreichen die Harmonie des weiblichen Körpers und verleihen einer Frau Selbstsicherheit und Freude an Ihrem Aussehen. Doch viele Frauen sind mit der Form und Größe der eigenen Brust unzufrieden oder werden durch Größe und Gewicht der eigenen Brust sogar eingeschränkt.

Ausgangssituation und Ziele

Die weibliche Brust besteht, neben dem Drüsengewebe, hauptsächlich aus Fettzellen. Größe und Form werden von verschiedenen Faktoren mitbestimmt, zu denen die genetische Anlage, das Körpergewicht, die Konstitution (Fitness) sowie der Gesundheitszustand zählen.

Eine große und schwere Brust stellt für viele Frauen ein ästhetisches Problem dar. Besonders wenn der übrige Körper sehr schlank ist fällt ein voluminöser Busen stark auf. Die Wahl der geeigneten Büstenhalter oder Kleidungsstücke fällt zum Teil schwer, sie heben die Oberweite eher noch hervor oder schneiden ein und sind unbequem. Daneben kann das Gewicht auf Dauer zu Haltungsschäden sowie Rücken- und Nackenschmerzen führen, da es dazu führt, dass man nach vorne gezogen wird. Sportliche Aktivitäten (z.B. Jogging) sind unter Umständen kaum durchführbar. Häufig ist die Unterbrustfalte gespannt oder gerötet und bietet einen idealen Nährboden für Entzündungen, die durch das pralle, zum Teil am Oberbauch scheuernde Gewebe gefördert werden.

Vor allem jüngere Frauen stehen unter einem enormen Leidensdruck. Große, schwere Brüste haben die Tendenz, nach unten zu hängen. Kommentare zur großen Oberweite werden dabei von den Frauen unter Umständen negativ oder abwertend empfunden, was die Psyche zusätzlich beeinflusst.

Durch Diäten oder spezielle Sportübungen versuchen betroffene Frauen, die Brust auf natürlichem Weg zu verkleinern. Meist resultiert hierdurch zwar eine Verkleinerung der Fettzellen, die gedehnte Haut reduziert sich dabei jedoch nicht, so dass das Gewebe schlaff herabhängt.

Frauen, die ihre Brust verkleinern möchten, fühlen sich in der aktuellen Situation unwohl oder zeigen Unsicherheiten in ihrem Auftreten. Es entwickelt sich der Wunsch nach einem proportionalen Aussehen, einer ästhetisch schönen Brust, die das alltägliche Leben nicht beeinflusst. In manchen Fällen liegt eine starke Asymmetrie vor, bei der eine Brust größer ausgeprägt ist als die andere. Hierdurch wird unter Umständen der Eingriff nur bei einer Brust notwendig, die der zweiten Brust angeglichen wird.

Wann kann eine Brustverkleinerung helfen?

Frauen, die unter der Größe und dem Gewicht der eigenen Brust leiden, kann heute durch professionelle Methoden geholfen werden. Das Ziel einer Brustverkleinerung ist, die Busengöße durch einen chirurgischen Eingriff zu verkleinern und die Brust anschließend in die gewünschte Form zu bringen. Brustverkleinerungen gehören dabei zu den meistdurchgeführten plastisch-chirurgischen Eingriffen in Deutschland.

Ablauf einer Brustverkleinerung

Vor dem Eingriff misst der behandelde Arzt die Brüste exakt aus. Zur Planung werden die späteren Schnitte auf der Hautoberfläche eingezeichnet. Bei der Brustverkleinerung bzw. Mastoplexie wird anschließend überschüssiges Drüsen- und Fettgewebe reduziert und die Brust anschließend neu geformt, um Asymmetrien der Brüste auszugleichen. Dabei stehen dem plastischen Chirurgen verschiedene Methoden zur Auswahl, die er in dem aufklärenden Beratungsgespräch erläutert. In den meisten Fällen wird neben der reinen Reduktionsplastik auch eine Verlagerung der Brustwarzen in die gewünschte Höhe durchgeführt.

Finanzierung einer Brustverkleinerung

Brustverkleinerungen werden in der Regel nicht von den gesetzlichen Krankenkassen erstattet, wenn es sich um einen rein kosmetischen Eingriff handelt. Viele Praxen und Schönheitskliniken bieten deshalb die Möglichkeit einer Ratenzahlung zu günstigen Konditionen. Patienten haben dadurch den Vorteil, die Kosten für die Brustverkleinerung nicht auf einen Schlag zahlen zu müssen sondern in monatlichen Raten mit einer Laufzeit von 6 bis 36 Monaten zu begleichen.

Anzeige