Lidstraffung: Nachsorge und Heilung

Lidstraffung

Zuhause angekommen sollten Sie direkt mit der Kühlung der Augenpartie beginnen. Zuerst über dem Verband, später auch nach der Abnahme. Ein unnötiges Hin- und Herbewegen der Augen ist zu vermeiden, dies führt zu einer Belastung des Wundbereichs. Halten Sie die Augen auch tagsüber über einen längeren Zeitraum geschlossen.

Mögliche Drainagen werden bereits bei der ersten Kontrolluntersuchung am Folgetag entfernt, hierbei wird auch der Druckverband gelöst, Sie können wieder Duschen (mit weichem Wasserstrahl). Die Fäden werden nach ca. fünf bis sieben Tagen gezogen, die Haut erhält anschließend zum Schutz feine, kaum sichtbare Pflasterstreifen.

Direkte Sonneneinstrahlung ist in den ersten Wochen zu vermeiden, auch sportliche Aktivitäten sollten erst nach vierzehn Tagen wieder aufgenommen werden. Dann sind Schwellungen und Hämatome meist vollständig verschwunden.

In regelmäßigen Abständen sollten Sie Ihren behandelnden Arzt aufsuchen, um den fortschreitenden Heilungsprozess kontrollieren zu lassen. Dieser ist in der Regel mit Ausbildung einer sehr feinen, kaum sichtbaren Narbe nach ca. sechs Monaten abgeschlossen. Erst dann lässt sich ein abschließendes Fazit zum erreichten Erfolg ziehen.

Anzeige