Stirnlifting: Nachsorge und Heilung

Stirnlifting

Noch am Abend des OP-Tages kontrolliert der Chirurg den Wundbereich und erneuert den Verband. Zeigt sich die Nacht komplikationslos, dürfen Sie am Folgetag die Klinik verlassen.

Den Verband müssen Sie noch für einige Tage belassen, dabei erfolgen regelmäßige Kontrollen und Wechsel entweder durch Ihren Hausarzt oder den Chirurgen. Die in der Klinik begonnene Kühlung können Sie zuhause für die kommenden drei bis vier Tage fortführen.

Wenn der Verband vollständig entfernt wird, hat die Narbenbildung bereits eingesetzt, ein oberflächlicher Verschluss ist vorhanden. Duschen dürfen Sie bereits nach zwei Tagen wieder. Den Bereich des Haaransatzes und der Stirn sollten Sie aussparen, zur Haarwäsche empfiehlt sich ein mildes Shampoo. Nach ca. sieben Tagen ist die Wundheilung bereits soweit fortgeschritten, dass Sie auch den Ansatz pflegen können. Beim Duschen sollte ein weicher Wasserstrahl verwendet werden. Pflegende Lotionen oder Cremes unterstützen die Ausbildung einer feinen Narbe.

Achten Sie in den ersten vier Wochen auch auf die Sonnenbestrahlung. UV-Licht kann das Narbenbild verändern, so dass es stark sichtbar bleibt. Auch Saunagänge oder Sport sind für diesen Zeitraum zu meiden.

Ab der zweiten Woche ist ein leichtes (hautverträgliches) Make-up möglich. Hierdurch lässt sich das Narbengebiet kaschieren. Vermeiden Sie zudem das Heben und Tragen schwerer Lasten in den ersten Wochen. Dies kann, wie auch durch ein Beugen des Kopfes nach vorn oder nach unten, zu einer Druckerhöhung in den Gefäßen führen, wodurch nachträgliche Blutungen oder Risse des Gewebes begünstigt werden.

Nach ca. zwei Wochen sind Sie wieder vollständig einsatzfähig. Das sollten Sie bei der Wahl zur OP berücksichtigen und z.B. einen Urlaub für den Eingriff nutzen. Der Arzt kann Sie bei einer ästhetischen Korrektur nicht krank schreiben.

Nach drei bis vier Wochen sind die Spuren der Operation verschwunden, die Stirn präsentiert sich glatt, faltenfrei und wirkt jünger, die Augenbrauen sind gehoben und vermitteln einen wachen Eindruck. Die vollständige Narbenausheilung kann ein Jahr oder länger in Anspruch nehmen, dann zeigt sich ein kaum sichtbarer, heller Strich, der in der Regel vom Haupthaar überdeckt ist.

Anzeige